Referenzen

unserer Dozenten | Teilnehmer | Netzwerk-Partner

„Mobilität von Personen und Gütern ist Grundstein einer sozialen Gesellschaft. Heute ist Mobilität aber auch: uneffizient, teuer, weder sicher und noch nachhaltig. Wie also soll die Zukunft aussehen? Ich freue mich über den Austausch zu shared, interconnected und elektrischen Mobilitätsvisionen im Rahmen des CAS SMART.“

„Wir müssen mit allen Mitteln die Mutigen, die Kühnen, die Vordenker und Erfinder der aktuellen Zeit unterstützen, damit auch die Neuerfindung des Automobils auf breite Zustimmung trifft und Gesetze, Bestimmungen und Regeln jetzt dafür angepasst werden. Ich freue mich auf Mitstreiter und Verbündete, die mit mir diese Zukunft gestalten werden.“

„Die Verkehrswende ist überfällig und sie ist mir ein Herzensanliegen. Immer noch denken wir Mobilität vor allem durch die Windschutzscheibe. Den meisten Raum überlassen wir dem Auto. Verkehrswende heißt für mich, alle Verkehrsmittel neu zusammenzudenken und den Raum fair aufzuteilen. Ich freue mich auf den Ausstauch mit Ihnen im CAS SMART Mobility Management.“

„Das Weltwirtschaftsforum ist die Internationale Organisation fuer Public-Private Collaboration. Die Mobilitaet der Zukunft verspricht mehr “Sicherheit, Nachhaltigkeit und einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt”. Industrie 4.0, Zero-carbon Antriebssysteme,  Integration von Public Transit und neuer Mobilitaet und Autonomie sind als Bausteine miteinander zu verzahnen.“

„In China gibt es 800 000 Speditionsunternehmen mit 300 Millionen Lastwagenfahrer. 85 Prozent davon arbeiten als Einzelunternehmer. Wie diese und weitere Herausforderungen gelöst werden und mit welcher Strategie sich China in Zukunft an die Spitze der Mobilitätsindustrie setzen möchte, diskutiere ich gerne mit Ihnen im CAS SMART Mobility Management.“

„Letztes Jahr war es faszinierend zu sehen, wie sich die Teilnehmer:innen in unsere Case-Study „Making Autonomous Vehicles a reality in Boston“ hineingedacht und im Role Play Andreas Herrmann und mich als Bürgermeister von Boston herausgefordert haben. Ich freue mich wieder auf einen spannenden fachlichen Austausch beim diesjährigen CAS Smart Mobility Management.“

„Es ist unsere gesellschaftliche Verantwortung, einen maßgeblichen Beitrag zur Mobilität der Zukunft und damit zum Klimaschutz zu leisten. Personalgewinnung ist dabei ein strategisch hoch bedeutsames Thema. Wir brauchen kreative Ideen und innovative Lösungen – und dafür engagierte Mitarbeitende.“

„Der Erfolg innovativer Mobilitätskonzepte hängt in hohem Masse von ihrer Akzeptanz in den Märkten ab. Mobilitätsanbieter müssen Menschen an ihre neuen Lösungen heranführen und dabei auf bestehende Mobilitätsgewohnheiten einwirken. Ich freu mich, mit gemeinsam mit Ihnen effektive Vermarktungsansätze zu entwickeln.“

„Nachhaltige Mobilitätslösungen, die die Stadt lebenswerter machen, können nur gelingen, wenn Kommunen, Verkehrsunternehmen und Start-ups mit Bürgern zusammenarbeiten! Daran arbeiten wir im Digital Hub Mobility; – und das SMART Mobility Management Programm bringt Entscheider aus genau diesen Bereichen zusammen, das ist das Spannende!“

„„Mobilität neu zu denken!“ ist unverzichtbar, um die Mobilitätsanforderungen von morgen effizient und ökologisch erfüllen zu können. Dies erfordert, nicht nur die Verkehrsmittel, sondern die kompletten Verkehrs-SYSTEME ganzheitlich und ohne ideologische Scheuklappen zu analysieren und zu bewerten, um auf der Basis heutiger und zukünftig verfügbarer Technologien und Innovationen die Weichen richtig stellen zu können.“

„Die Mobilitätsindustrie steht vor der größten und tiefsten Veränderung in ihrer Geschichte. Das Management der Chancen und Risiken dieser Transformation steht im Zentrum unseres CAS Programm SMART Mobility Management driven by SMART Data & SMART Cities.“

“Plattformservices wie Uber bieten Alternativen zum eigenen PKW, denn ein intelligent vernetzter Mobilitätsmix von verschiedenen, gemeinsam effizienter nutzbaren Angeboten ist ein entscheidender Bausteine für eine nachhaltige Verkehrswende. Wir brauchen ein ganzheitliches Verständnis, um Mobilität für urbane und ländliche Räume zukunftsfähig zu gestalten.”

„Fahrzeuge werden zu digitalen Begleitern. Mittels künstlicher Intelligenz und neuartigen Benutzerschnittstellen entstehe verbale und visuelle Verbindungen zwischen Fahrzeug, Passagieren und Aussenwelt. Ich freue mich darauf, einen Einblick geben zu können, wie wir bei NIO Mobilität neu gestalten.“

„E-Mobilität, autonomes Fahren und Fahrzeug-Software stellen die Player von ‚old auto‘ vor riesige technische und finanzielle Herausforderungen. Die Zukunft dieser Industrie hängt aber genauso an der erfolgreichen Transformation von Unternehmenskultur & Struktur, Management & Leadership, Kompetenzen & Partnerschaften. The race is on! „

„In 2050 leben 70 % der weltweiten Bevölkerung in Städten, die über 80 % der Energie verbrauchen. Die Urbanisierung benötigt neue Wege der Mobilität und des Lebens in Städten. Smart Cities erfordern neues Denken und innovative Geschäftsmodelle in Private-Public Partnerships.“

„Die regulatorischen Vorgaben bilden meist einen sträflich vernachlässigten und unterschätzen Faktor bei der Entwicklung neuer Produkte und Services. Stattdessen sollten die rechtlichen Rahmenbedingungen gerade für neue Mobilitätskonzepte als strategische Designfaktoren begriffen werden, die mindestens so wichtig sind für die Market Readiness wie das Exterieurdesign, ein HMI oder die User Experience.“

«Technische Entwicklungen wie die Digitalisierung als auch die Automatisierung haben das Potenzial, die Verkehrslandschaft in den nächsten Jahren markant zu verändern. Um damit positive verkehrliche Wirkungen zu erreichen, müssen wir bereits heute mit Überlegungen beginnen welches zukünftige Verkehrssystem wir wollen.» 

„Die Dekarbonisierung des Verkehrssektors qua Elektrifizierung, die Deprivatisierung der Individualmobilität durch den Einzug der Share-Economy und die Demotorisierung des Stadtverkehrs aufgrund des Bedeutungszuwachses der aktiven Mobilität werden zu den grossen Treibern der Mobilität von morgen. Dank ihnen hält die „Verkehrswende“ ihr gesellschaftliches Versprechen, mit mehr Mobilität und weniger Verkehr, sinnvoller wirtschaften und erfüllter leben zu können.“

„Städte müssen die Gestaltung der Mobilitätswende selbst in die Hand nehmen. Technologische Lösungen helfen Städten und Unternehmen dabei, nachhaltige Mobilitätslösungen anzubieten, um die Lebensqualität in den Ballungsräumen sowie ländlichen Regionen zu verbessern.”

„Jede Veränderung startet mit den Menschen, die sie aus Überzeugung angehen. Was es ebenso benötigt ist das Wissen und die Technologie, um den Wandel auch in der Gesellschaft und den Unternehmen zum Erfolg zu führen. Ich freue mich darauf mit den Teilnehmern im Dialog Wegbereiter dieser erfolgreichen Veränderung zu sein.“

„Ich möchte es Menschen ermöglichen, dank eines diversifizierten Mobilitätsangebotes auf die Nutzung des eigenen Fahrzeuges verzichten zu können und damit die Verkehrswende beim Kunden realisieren.

„Mobilität ist ein Grundbedürfnis und ihre Qualität ein entscheidender Standortfaktor. Die Entwicklung von Mobilität in den 20er Jahren, hängt von einem komplexen Geflecht von Einflussfaktoren ab. Erfolgreiche Mobilitätspolitik muss diese Megatrends in der Planung und Umsetzung konsequent berücksichtigen.“  

„Integriertes Mobilitätsmanagement ist heute State-ofthe-Art in der Planung smarter Zukunftsquartiere und eines der Schlüsselelemente zur Schaffung von Städten, in denen wir leben wollen: grün, effizient, verkehrsberuhigt, optimal erschlossen, voller Leben und Möglichkeiten. Wie aus Vision gebaute Wirklichkeit wird, wollen wir im CAS Smart Mobility Management Programm gemeinsam untersuchen.“ 

„Die Automobilindustrie befindet sich in einer umfassenden Transformation. Alle Hersteller müssen radikal umdenken, ihre aktuellen Produkte optimieren und an innovativen und umfassenden Mobiliätsdienstleistungen arbeiten. Dieser Schritt in die Zukunft kann nur mit Hilfe von intelligenten, datenbasierten Lösungen geschehen.“

„Der Erfolg multimodaler Mobilitätskonzepte steht und fällt mit der Akzeptanz der Nutzer. Neue Geschäftsmodelle müssen ihren Mehrnutzen für Mobilitätsteilnehmer klar herausstellen. Andernfalls wird der „Homo Mobilicus“ sein gelerntes Verhalten nicht verändern.“

„Wenn Städte Verkehr und Emissionen reduzieren wollen, müssen sie das Steuer selbst in die Hand nehmen. Nur durch den kontinuierlichen Ausbau geteilter Mobilität, Investitionen in Technologie für einen barrierefreien Zugang und Nutzung von Regulierung, die den Individualverkehr weniger attraktiv macht, können diese Ziele erreicht werden.“ 

„Nachhaltige, flexible und zukunftsweisende Mobilitätsangebote im Zusammenspiel mit innovativen digitalen Lösungen, bieten eine optimale Chance die gewünschte Mobilitätswende und den nötigen Mindset-Change voranzubringen.“

„Die Mobilitätsrevolution ist weit mehr als ein Shift zwischen Automobil, Bahn, Fahrrad und Nahverkehr. Es handelt sich um ein grundsätzliches Umdenken unserer Arbeits- und Lebenswelten.“

„Ganzheitliche Mobilitätsangebote brauchen die Kooperation verschiedener Mobilitätsdienstleister. Gleichzeitig stehen diese allerdings in Konkurrenz und unter internationalem Wettbewerbsdruck. Im Rahmen des CAS Smart Mobility Management möchte ich darüber diskutieren, welche Unterstützung digitale Technologien (z.B. Blockchain) hier bieten“

“Mit der 2018 gegründeten Geschäftseinheit AMAG Innovation & Venture LAB, gestaltet die AMAG die Zukunft der Mobilität in der Schweiz neu. Mit über 30 Spezialisten entwickeln und pilotieren wir neue, eigenständige Geschäftsmodelle und investieren in zukunftsträchtige Startups aus den Geschäftsfeldern Mobilitätsservices, Konnektivität, E-Mobilitätsdienstleistungen und E-Business.“

„Es freut mich sehr, dass wir am Institut für Customer Insight das neue Programm Smart Mobility Management entwickelt haben. Damit bleiben wir unserer Tradition treu, ein top aktuelles Thema unserer Gesellschaft aufzugreifen und den Weiterbildungsbedarf in diesem Bereich mit einem hoch- wertigen Programm zu bedienen.“

„PwC Deutschland unterstützt als Programm-Partner je ein Start-up im Sektor Smart Mobility und Smart City mit einem 50% Zuschuss zur Studiengebühr. Wir wollen damit die übergreifende Zusammenarbeit und die herausragende Bedeutung von Public-Private Partnerships in Zukunft fördern.“

„Unsere Vision der nachhaltigen und praktischen Mikromobilität ist heute aktueller denn je. Die Gesellschaft verändert sich und so auch deren Mobilitätsbedürfnisse. Umweltfreundliche und platzsparende Fahrzeuge wie unsere E-Scooter, der Microlino und die Microletta werden eine wichtige Rolle spielen bei der individuellen urbanen Mikromobilität. Es ist höchste Zeit umzudenken und für die nächste Generation die richtigen Weichen zu stellen. „

„Mobilität ist erstaunlich ineffizient. Autos zum Beispiel werden nur 2% genutzt, der Material- und Energieeinsatz ist enorm. Die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft bergen nicht nur das Potenzial für die Dekarbonisierung des Mobilitätssektors, sondern auch großes Geschäftspotenzial.“

„Wenn wir die geplante Verkehrswende wirklich ernst meinen, geht es nur gemeinschaftlich auf Augenhöhe und in einem guten Zusammenspiel aller Anbieter und Rahmengeber. Gerade nationale Transportunternehmen transformieren zu Mobilitätsdienstleistern, aus diesem Grund müssen Angebote physisch und digital in Reiseketten (Tür-zu-Tür) gedacht, für die Kunden orchestriert und gemeinsam mit Partnern betrieben werden.“

„Die Mobilitätsindustrie ist mit hochkomplexen Herausforderungen konfrontiert. Ihr Wandel findet jedoch deutlich langsamer statt, als eigentlich notwendig. Die verschiedenen Akteure für sich allein werden diese Mammutaufgabe nicht lösen können. Um die Zukunft der Schlüsselindustrie zu sichern, ist ein neues Querdenken und partnerschaftliches Zusammenarbeiten erforderlich. Mit dem CAS SMART Mobility Management-Programm bündeln wir diese Kräfte und treiben konkreten Ideen und Lösungen voran. Ich freue mich auf die spannende Zusammenarbeit und unsere Expertise als Partner für die digitale Business Transformation einzubringen.“

„Wie organisieren wir Mobilität so intelligent, dass unser Kunde gemäss seinen persönlichen Bedürfnissen einen Mehrwert hat? Diese Frage birgt Herausforderungen, aber vorallem auch Chancen. Ich unterstütze gerne den CAS Smart Mobility Management Studiengang als Hands-On Experte.“

„Manchmal kommt es mir so vor als hätte ich in der Matrix gelebt, denn über Elektrifizierung, Online Sales, New Retail, agile Strategien und Co. habe ich mit Elon schon in meinem Vorstellungsgespräch vor 11 Jahren gesprochen. Seitdem hat es mich beim Aufbau von Tesla in Europa ständig begleitet und ich freue mich diese persönlichen Erfahrungen nun mit muchbetterelectric weiterzugeben.“

„Kaum eine gesellschaftliche Funktion wird während der kommenden 20 Jahren einem solch starken Wandel unterworfen sein wie die Mobilität. Das erfordert von den Unternehmen – vom Autohersteller bis zur Airline – Agilität und Geschwindigkeit, wie sie sonst nur in der Internetbranche zu Hause sind. “

„Die doppelte S-Kurve ist die grösste Herausforderung für Unternehmen in der Mobilitätsindustrie: Wie kann ich mein Kerngeschäft stärken und gleichzeitig radikal neue Geschäftsmodelle aufbauen. Im CAS Smart gebe ich Antworten auf diese Fragen und zeige auf wie Firmen dieses „Dilemma der Transformatoren“ erfolgreich lösen können.“

„“Digital First“ muss der Leitsatz für die Mobilitätswirtschaft der Zukunft sein, denn das haben zukünftigen Innovationen und die Gewinner  gemein – sie sind Digital Champions und damit Service Champions.“

„Zu einer wirklich smarten Mobilität gehört mehr als nur Elektrifizierung: mehr Automatisierung, mehr Sharing, neue Geschäftsmodelle. Ich freue mich im CAS Smart Mobility Management mehr über diese spannenden Entwicklungen zu lernen, mit diversen Marktteilnehmern zu diskutieren und neue Allianzen zu schmieden.“

„Die Gestaltung zukunftsfähiger Mobilität ist ein Baustein auf dem Weg zur Smart City. Vom Zertifikatslehrgang Smart Mobility ManagerIn HSG erhoffe ich mir Ideen, die die Herausforderungen von stetig wachsenden Städten, wie zunehmende Verkehrsstaus, hohe Luftverschmutzung oder ineffizienter Verkehr, angehen. Was mich antreibt, ist Städte zu nachhaltigeren, attraktiveren und lebenswerteren Orten zu machen – auch für künftige Generationen.“

„Wie sehen innovative und tragfähige Geschäftsmodelle aus? Wie managen wir die Transformation in Organisationen? Wie schaffen wir Akzeptanz und Vertrauen bei potentiellen Nutzern? Der Zertifikatslehrgang Smart Mobility Manager HSG bietet für mich eine einzigartige Plattform, diese und weitere Fragestellungen mit anderen Gestaltern aus der Mobilität – aus Wissenschaft und Praxis – zu entwickeln und zu vertiefen. Ich freue mich darauf! “

„Ich verspreche mir vom Zertifikatslehrgang Smart Mobility ManagerIn HSG Impulse, Ideen und Antworten, um noch besser durch diese volatile Zeit zu navigieren und im Austausch mit Academia und anderen Teilnehmern relevante Ansätze sowie Lösungen für die aktuellen Herausforderungen zu entwickeln – und damit mein eigenes Profil zu schärfen.“

„Von dem Zertifikatslehrgang Smart Mobility ManagerIn HSG erhoffe ich mir Ideen für neue Geschäftsmodelle. Durch den Austausch mit Referenten und Teilnehmern freue ich mich auf best-practice-Beispiele und das Lernen voneinander. Für mich persönlich ist es eine Chance die Transformation mitzugestalten.“

„Mobilität steht im ständigen Wandel. Das CAS Smart Mobility Management Programm trifft den Zahn der Zeit und unterstützt die Teilnehmer aktiv bei der Gestaltung der Zukunft und von Smart-Cities. Ich bin gespannt und freue mich zusammen mit anderen Teilnehmern Ideen und Lösungen zu entwickeln.“

„Die Mobilitätswende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Daher freue ich mich auf spannende Diskussionen an der Universität St. Gallen zu disruptiven Geschäftsmodellen und innovativen Transformationsansätzen etablierter OEMs und Mobilitätsanbieter.“

„Als Start-up Unternehmer erlebe ich tagtäglich wie schnell sich die Mobilitätsbranche wandelt und sich potentielle Geschäftsfelder auftun. Gerade deshalb freue mich im CAS Smart Mobility Management meine Erfahrungen zu teilen und gelerntes direkt in die Praxis umzusetzen.“

„Nachhaltige und mitarbeiterorientierte Mobilitätslösungen sind unser Beitrag zu einer effizienten und attraktiven Arbeitsumgebung. Dafür ist es notwendig Mobilität jeden Tag neu zu denken und weiterzuentwickeln. Durch den Studiengang „SMART Mobility Management“ der Universität St. Gallen erwarte ich mir wertvolle Impulse zur Gestaltung dieser Transformation sowie den Ausbau einen starken Netzwerkes.“

„Durch den CAS erwarte ich mir, meinen theoretischen Rucksack zu füllen, persönliches Netzwerk auszubauen und innovative Mobilititätsdienstleistungen kennenzulernen, die über das klassische MaaS hinausgehen und sich in der Praxis bewährt haben. “

„Heute sind vernetzte, clevere und innovative Mobilitätslösungen gefragt. Vom CAS Smart Mobility Management verspreche ich mir gebündeltes Know-how aus den unterschiedlichsten Bereichen, um die aktuellen Herausforderungen anzugehen. Ich freue mich sehr auf den Austausch.“

„Als Unternehmer in der Flotten- und Mobilitätsbranche bin ich stets bestrebt, die neuesten Trends und Entwicklungen in dieser Szene zu kennen und zu verstehen. Dieser neue CAS Smart Mobility Management bietet hierfür eine ideale Plattform. Er ermöglicht einen interessanten Austausch mit Dozenten und anderen Teilnehmern und gibt Einblick in die aktuellen Entwicklungen bei innovativen Unternehmen im Mobilitätsbereich. Genau das suche ich, um meinen Horizont zu erweitern.“

„Die Veränderung in der Mobilität hat Auswirkungen auf unser Lebens- und Wirtschaftsmodell. Ich verspreche mir vom Zertifikatslehrgang Smart Mobility Manager HSG Impulse und Ideen, um unser Leistungsversprechen unseren Kunden gegenüber zukunftsgerichtet ausbauen zu können, wie auch Austausch unter Mobilitätsspezialisten, welche die zukünftige Form der Fortbewegung mitgestalten wollen.“

„Ich möchte an der Gestaltung der Transformation im Mobilitätsbereich mitwirken und erhoffe mir von der Teilnahme am CAS Smart Mobility Management Inspiration und das entsprechende Know-How in Form von innovativen und digitalen Ansätzen. Immer vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit – ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt.“

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten (Albert Einstein). Neue Perspektiven, zukunftsfähige und ertragreiche Mobilitätskonzepte sowie das Kennenlernen von interessanten und zukunftsorientierten Menschen, dass verspreche ich mir vom Zertifikatslehrgang Smart Mobility Manager HSG. Mein Motto: „swipe up…stay tuned…and be ready for the future.“

„Ich freue mich als Teilnehmer am Programm dabei zu sein und auf die vielen innovativen Personen, die mit ihrem spezifischen Wissen die Mobilität smarter gestalten wollen. Als Treiber in unseren jeweiligen Fachgebieten können wir zusammen  Geschwindigkeit aufnehmen und Lösungen schon heute vertesten. Mit meinen Erfahrungen aus der deutschen Automobilindustrie und dem Startup für Mobilitätsdienste verstehe ich beide Seite sehr gut und freue mich weitere Perspektive in Smart Mobility kennenzulernen.„

„Wir leben in einer schnelllebigen und vernetzten Welt, in der bahnbrechende Technologien, demographische Veränderungen und politische Umwälzungen weitreichende gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen haben. Der Wille, die Zukunft zu gestalten, vorauszudenken und vorauszugehen sind unternehmerische Grundbedürfnisse. Wie wird künftig die Mobilität aussehen? Welche gesellschaftliche Rolle werden Unternehmen spielen? Wie und wo werden die Menschen leben? Wie werden Digitalisierung und Globalisierung unsere Welt weiter formen? Wie bleibt man Motor von Innovation und Fortschritt? Impulse, Antworten und Business Modeling’s dazu liefert der HSG CAS Smart Mobility Lehrgang.“

„Ich freue mich sehr als «Pionier» beim allerersten Zertifikatslehrgang SMART MOBILITY MANAGEMENT an der HSG dabei sein zu können. Vom Lehrgang  erhoffe ich mir neue Sichtweisen zu entdecken, alte Denkmuster zu hinterfragen und vor allem inspirierende Persönlichkeiten kennenzulernen.  Denn am Ende sind es visionäre Menschen und mutige Unternehmer, welche diese vielzitierte Mobilitätsrevolution gestalten, vorantreiben und umsetzen werden.“

„Mobilität hat viele Facetten – wie auch ihre Nutzer. Mobilität ist für die Menschen und ihre Bedürfnisse da. Bewährte und neue Technologien stehen zur Verfügung und können bei der Erfüllung dieser Anforderungen unterstützen. Die Herausforderung ist, diese Technologien sinnvoll zu kombinieren und anzuwenden. Ich freue mich auf die Menschen, Einblicke, Ausblicke, regen Austausch  und Ideen im CAS Mobility Management.“

„Das CAS Smart Mobility Management kombiniert die extrem spannenden Themen Digitalisierung, Unternehmertum und Mobilität. Durch Inhalte und Kontakte erhoffe ich mir Inspiration um künftig einen wertvollen Beitrag zur erfolgreichen Gestaltung der bevorstehenden Mobilitäts-Wende leisten zu können.“

„Der neue „SMART-Mobility“ Lehrgang präsentiert sich als perfekter Rahmen, der Personen wie mich wissenschaftlich und praktisch-konkret unterstützt, rasch realisierbare und skalierbare Mobilitätsprojekte umzusetzen und gleichzeitig das neue „grosse Ganze“ nicht aus den Augen zu verlieren.“

„Mobilität ist eine Grundvoraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und ein soziales Zusammenleben wie wir es heute kennen bzw. bis vor kurzem kannten. Jahrelange Erfahrung entlang der Automotive Wertschöpfungskette ist eine solider Grundstock, doch ist es an der Zeit weiter den Tellerrand hinauszusehen und eine mobile Zukunft mitzugestalten. CAS Smart Mobility bietet die Gelegenheit durch die Verbindung von fachlichem Know-How-Aufbau und persönlichen Netzwerken einen Beitrag zur Entstehung dieses Ökosystems beizutragen.“

„Die digitale Transformation erfordert ein Umdenken auf technologischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene. Neue Technologien mit vernetzten Funktionen geben den Weg vor.
Die Zukunft der Mobilität mitzugestalten und Systemdenken zu fördern, das treibt mich an.
Ich freue mich auf inspirierende Gespräche mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Gestaltung der Mobilität unter den neuen und sich rasant wandelnden Bedingungen. „

„Globale Trends wie Urbanisierung und Klimawandel erfordern die dringende Transformation des Verkehrssektors mit nachhaltigen Mobilitätslösungen. Dies kann meiner Meinung nach nur im Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft funktionieren. Hierfür bietet der Zertifkatslehrgang CAS SMART Mobility Management den entscheidenden Baustein für einen umsetzungsorientierten Wissenstransfer. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit den Teilnehmern und Experten die dafür notwendigen Qualifikationen und Kompetenzen zu erweitern.“

„Ich unterstütze seit Jahren Mobility und Logistik Startups bei ihrem Wachstum und der Umsetzung ihrer innovativen Lösungen. Gemeinsam mit Mobility-Experten aus Wissenschaft und Praxis möchte ich aktuelle Konzepte zur Transformation der Mobilitätsindustrie vertiefen. Ich erhoffe mir frische Impulse vor allem im Bereich Smart Cities und den Ausbau meines
Netzwerkes mit Partnern, die die Zukunft der Mobilität gestalten.“

„Aus der Arbeit im Münchner Kreis weiß ich, wie bereichernd und auch wie wichtig der Austausch mit einem breiten Spektrum praxiserfahrener Experten ist, um immer wieder die eigenen Lösungsansätze zu hinterfragen und zu verbessern. Ich möchte für meine Kunden die ein guter Ratgeber sein, damit sie die Chancen der Digitalisierung zur Gestaltung der Mobilität ergreifen und dadurch ihre Rolle im sich rasant weiterentwickelnden Ökosystem stärken können. Deshalb freue ich mich auf viele inspirierende Gespräche und neue Erkenntnisse während der Smart Mobility Master Class.“

„Die neuen Technologien werden die Mobilität grundlegend verändern. Das Verkehrssystem von morgen kann gleichzeitig effizient, sicher, zugänglich für alle und flächenschonend sein. Eine Voraussetzung hierfür ist ein enges Zusammenspiel zwischen staatlichen und privaten Institutionen aus verschiedensten Fach-/Themenbereichen. Der CAS-Kurs SMART Mobility Management bringt Schlüsselpersonen zusammen und schafft damit eine Grundlage für diese notwendige Kooperation.“

„Das CAS Smart Mobility Management Programm ist für mich eine ideale Gelegenheit, um meine stark aus der Public Sector Beratung geprägte Expertise einzubringen und um die Perspektiven von Mobilitätsvordenkern aus anderen Sektoren und Wissenschaft zu erweitern. Gemeinsam entwickeln wir die Mobilität der Zukunft – darauf freue ich mich sehr!“

„Die Mobilitätsangebote für Menschen und Sachgütern be????nden sich in einem starken Veränderungsprozess. Zukünftig werden Mobilitätskonzepte deutlich digitaler werden und mehr Akteure aus unterschiedlichen Branchen einbeziehen. Für die Energiewirtschaft entstehen durch diese Entwicklung neue Aufgaben und Partnerschaften. Mit dem CAS Smart Mobility Management Programm wird ein ganzheitlicher Blick auf die Mobilität der Zukunft möglich.“

„Ich bin überzeugt, dass neue Technologien rund um Smart Data, eMobility und das autonome Fahren auch den Transport von Waren massiv verändern werden. Diesen Veränderungsprozess möchte ich weiter aktiv mitgestalten und die richtigen Impulse setzen. Durch das CAS Smart Mobility Management Programm erhoffe ich mir, einen umfangreichen Überblick über die vielfältigen technologischen Entwicklungen zu bekommen und auch mein persönliches Netzwerk mit neuen interessanten Persönlichkeiten zu bereichern.“

„Die Mobilität von morgen braucht heute schon Talente, die bestens geschult sind und alle Aspekte der Felder Mobilität, Verkehr und Infrastruktur mitdenken. Als Fachbriefing für Verkehr & Smart Mobility versorgt Tagesspiegel Background gerne das Executive Programm «CAS Smart Mobility Management» mit den dazu relevanten Inhalten.“

„Eine erfolgreiche Verkehrs- und Mobilitätswende wird auf kommunaler Ebene umgesetzt. Neben den Ballungsräumen dürfen bei allen Konzepten nicht Millionen von Menschen im ländlichen Raum vergessen werden.“
„Die intelligente Mobilität ist ein relevanter Bestanteil einer Smart City und es gilt sie mittels intelligenter Systeme und Infrastrukturen ressourcenschonend und stadtverträglich weiterzuentwickeln. Digitalisierung, Partizipation und Vernetzung helfen innovative Mobilitätsformen für die Stadt von morgen zu entwickeln.“

„Als Verband mit über 500 Mitgliedsunternehmen in 7 Ländern unterstützen wir als Netzwerkpartner gerne das CAS SMART Mobility Management. Wir brauchen solche Initiativen, um einen neue Generation von Machern auszubilden, die die überfällige Transformation gestalten.“

Vereinbaren Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch

Ihr Ansprechpartner

Referenzen

Dr. Hans-Peter Kleebinder

Studienleiter CAS SMART Mobility Management

+41 71 224 76 88
hans-peter.kleebinder­@unisg.ch

Das Premieren-Video zu unserem Programm.
3 mal 5 Tage. Praxisnah, zukunftsorientiert und international.

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Folgen Sie uns, um zu Neuigkeiten über unsere Dozenten, Teilnehmer und Netzwerk-Partner informiert zu bleiben.